Umfrage

Wie bewertet ihr diese Episode?

Super    (5 Punkte)
Gut       (4 Punkte)
Geht so (3 Punkte)
Naja...   (2 Punkte)
Hilfe!     (1 Punkt)

Autor Thema: Episode 70 - Maniac Mansion Begins  (Gelesen 36429 mal)

Mister L

  • Boss der T.I.A.
  • Globaler Moderator
  • Ehrwürdiger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 3066
  • Geschlecht: Männlich
  • "Reden ist Schweigen - Silber ist Gold!"
    • Profil anzeigen
    • Maniac Mansion - Night of the Meteor
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #75 am: 06. März 2008, 10:32:40 »
Gab es von den MM-Entwicklern Ron Gilbert und Gary Winnik eigentlich auch schon eine detaillierte Vorgeschichte zu Maniac Mansion...?

Jein.
Kennst du das Poster, das der Originalversion von MM seinerzeit beigelegt war?
Darauf sind jede Menge Tipps zu MM versteckt aber auch einige Andeutungen auf die Ereignisse vor MM. Es wird dort Prof. Dilkmore erwähnt, der bei seinem Oktopus 2 Tentakelarme vermisst, es wird erzählt wie der Meteor zu dem Name Myron gekommen ist und wie ihn die Meteor-Polizei entführt hat, uvm.

Ich habe versucht möglichst viele dieser "Vorgaben" in MMB zu verwerten und es so zu gestalten wie Gilbert & Winnick es vielleicht getan hätten.  :)


Iason79

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 744
  • Geschlecht: Männlich
  • Generalsekretär
    • Profil anzeigen
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #76 am: 06. März 2008, 12:25:10 »
Gesucht wird Jesus Christus. Angeklagt wegen Verführung, anarchistischer Tendenzen, Verschwörung gegen die Staatsgewalt. Besondere Kennzeichen: Narben an Händen und Füßen

1mal_volltanken

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1212
  • Geschlecht: Männlich
  • Traue niemals einem glatzköpfigen Friseur!
    • ICQ Messenger - 327646596
    • Profil anzeigen
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #77 am: 06. März 2008, 14:37:25 »
Ja, dieses Poster ist durchaus stark!  :)

Anhand dieses Posters lassen sich sehr viele Ideen und Ansätze ausarbeiten. Ich war ja schon oft auf Tentakelvilla, habe dort diese Datei bisher noch nicht entdeckt gehabt. Habt vielen Dank!  8)

"Tage sind eigentlich wie Nächte...nur nicht ganz so spät!"...hörte ich einmal einen sehr klugen, alten Mann beim Erdnüsse sortieren in der Kneipe sagen, kurz bevor er vom Hocker rutschte.


"Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!"

Bjo

  • Tentakelschleim
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #78 am: 19. März 2008, 23:48:48 »
Hallo,

ich habe gestern diese Seite durch Zufall entdeckt und ich muss sagen, das ich es Hammer finde, was ihr euch hier aufgebaut habt; die Fortführung eines Kultspiels in Episodenform, welches Lucasfilm in einer Ecke verstauben lassen hat. Wie habe ich dieses Spiel damals als junge auf meinem c64 geliebt...

Deshalb habe ich nach einigen Stöbern und anspielen von Episode 1 sofort Episode 70 heruntergeladen, da ich es als guten Prolog für Maniac Mansion deluxe, welches ich mir gestern auch geladen hab, angesehen hab.
Und ich muss sagen, Spitzenarbeit! Die ersten 3 std. kam wirklich dieses alte Maniac Mansion gefühl wieder, wie ich es damals auf meinem c64 hatte; wiedererkennungswert der Meteorpolizei, die Edisons etc.

Mein Herz ist vor Nostalgischer Freude richtig aufgeblüht  ;)
Aber nach einiger Zeit kam das, was andere vor mir in diesen Thread schon beschrieben haben; Frust. Und zwar Frust darüber, das bestimmte Rätsel IMHO einfach ohne Lösung nicht zu knacken sind (wollte mir eigentlich die Lösung auch nicht anschauen, um mir das Adventure feeling nicht kaputt zu machen).
Bis Ende von Kapitel 2 waren die Rätsel einfach bis knackig (habe mir am Anfang mit der Sequenz auf Fractalus einen abgebrochen, bis ich herausgefunden hab, das man das Schwarzpulver daraufstreuen kann).
Dann kamen aber die ersten wirklichen hilflosigkeitsmomente; den Knoten zu öffnen, um ein seil zu bekommen war ja noch das harmloseste; dennoch musste ich dort schon die lösung konsultieren; und ich habe mir schon gedacht, das man mit dem Seil in den Bioraum der Schule gelangen muss; mein Problem war eher der Denkfehler,nach gescheiterter Skalpell anwendung, ungefähr 4 std. durch die Mansion zu rennen, um nach einem gegenstand zu suchen, mit dem ich das Knotenproblem lösen könnte.
Das nächste Problem war gleich ein Raum weiter; der Trick mit der Tür und dem Nagel; rein von der Logik her, die Tür immer wieder zu öffnen; ebenso wieder die Komplettlösung zu rate gezogen; hier hätte es sich vllt. angeboten, ne cut szene einzublenden, welches das Bild auf der anderen Seite hätte wackeln lassen.
Die krasseste abfolge war aber jedoch, als man die kombination für den Tresor heraussuchen musste; den Tapetenfetzen im obersten Stock mit der säge zu holen, das bild nach zusammensetzen von der wand abzunehmen um sich die rückseite anzuschauen; die Lösung zusammen zu suchen aus kaum irgendwelchen greifbaren anhaltspunkten...das war einfach zuviel. Ab da an war der Punkt erreicht, wo ich mich quasi durch die Lösung "gearbeitet" hab, weil ich ingame nur noch die Stationen abgerannt bin. Und das bei der Unfallstelle noch ein quarter-cent lag, den man erst nach betätigen des Lichts am Auto...ich meine, wenn man dies nicht gleich gemacht hat, wie soll man später auf diese Stelle zurückgreifen?
Selbst am Ende, den Kittel in den einen Eimer und den Lappen in den anderen zu packen; ich dachte eher, das in EINEN Eimer noch irgendwas reinmuss, weil Fred immerwieder gesagt hat "Das reicht noch nicht"; finde es krass, wenn leute ohne Lösung es geschafft haben, das Game durchzuspielen.

Mein Fazit: Anfangs noch leicht-logische Rätsel, später absolut logisches Rätsel Chaos...man hätte es IMHO auf einem Rätsellevel belassen sollen; und da es sich um die Vorgeschichte vom MM handelt; sozusagen das interaktive Intro vom MM...von daher auch ein etwas prekäres Thema, welches man mit Samthandschuhen anfassen sollte, da es die spätere geschehnisse verfälschen kann; ebenso, wie die tatsache mit dem Familienfoto mit dem Tentakel im obersten Stock (wie schon vorher genannt) und von der erschaffung der Tentakel bis zu Sandys entführung am gleichen Abend; es passt nicht, wenn man MM hinterher spielt;  die Vorgeschichte des Meteors dürft auch nicht ganz so stimmen, denn wenn du dich auf den Postertext berufst, wo eindeutig drin steht, das der entführte Meteor aus dem Auto der guten Frau " four years ago" in ihren Garten gekracht ist, muss eigentlich klar sein, das dies NICHT der gleiche Meteor sein kann; ich habe mir die Meteore früher eher als böse, gedankenkontrollierende Rasse vorgestellt, als ein unikat (deshalb auch "Meteorpolizei", weil sie wohl die "Meteore" jagen).

Versteh mich nicht falsch, ich habe mich nicht angemeldet, um rumzumeckern; ich weiß deine Mühe und dein Werk zu würdigen, weil ich weiß, wie schwierig sowas ist (habe selber an Mods von anderen Spielen mitgewirkt), aber ich würde es einfach tierisch schade finden, wenn dieses "Maniac Mansion Prolog Adventure", so wie es ist,im Raume stehengelassen wird, weil es einfach ZU VIEL potenzial hat...es bräuchte an einigen ecken einfach noch feinschliff, dann wäre es wirklich Perfekt als Prolog geeignet :D deshalb erstmal "nur" 4/5 punkten

werde mir aufjedenfall noch mehr Episoden anschauen, weil MM einfach DAS spiel meiner Jugend war  ;)

PS: ist doch mehr geworden, als ich schreiben wollte ;)
« Letzte Änderung: 19. März 2008, 23:53:41 von Bjo »

Mister L

  • Boss der T.I.A.
  • Globaler Moderator
  • Ehrwürdiger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 3066
  • Geschlecht: Männlich
  • "Reden ist Schweigen - Silber ist Gold!"
    • Profil anzeigen
    • Maniac Mansion - Night of the Meteor
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #79 am: 20. März 2008, 00:29:04 »
Wie schon am Anfang des Spiels steht ist MMB eine Möglichkeit, wie die Vorgeschichte zu MM hätte sein können.

Im Übrigen ist der Faktor "Zeit" schon in MM immer sehr abstrakt gewesen.
Der ganze Postverkehr zwischen Mark Eteer und der Villa (Demoband/Manuskript hin - Vertrag zurück) hätte auch niemals in der gleichen Nacht stattfinden können.  :P
Auch wenn in dem Zeitungsausschnitt von 4 Jahren die Rede ist - Wo steht denn bitte wie alt der Ausschnitt ist?  ???

Ich hätte die ganzen Ereignisse natürlich auf mehrere Jahre aufteilen können, nur dann wäre das Spiel absolut linear verlaufen. So hat man jetzt als Spieler die selbe Freiheit wie seinerzeit bei MM und genau das wollte ich für MMB haben.

Und was die Härte der Rätsel angeht: Ich hab MM seinerzeit auch nicht ohne Lösung geschafft und mich nur allzu oft gefragt, wie man denn auf diesen Lösungsweg hätte kommen sollen - und trotzdem war es damals für mich das genialste Comupterspiel überhaupt.

Bjo

  • Tentakelschleim
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #80 am: 20. März 2008, 01:19:00 »
Klar ist es nur eine möglichkeit, den Prolog von MM zu gestalten, keine Frage.

Geschafft habe ich das Original damals auch nur einmal mit Lösung, weil ca. nach 2 std. spielzeit mein c64 abgeschmiert ist; wenn ich versucht hatte zu speichern, ebenso. Ebenso konnte man auch ziemlich schnell in sackgassen geraten, wenn zb. der charakter mit der keycard stirbt.... Aber um mich auf MMB zu berufen, das man in eine sackgasse gerät, nur weil man zur rechten Zeit, am rechten ort das Licht nicht einschaltet (quarter-dime am Unfallort) finde ich doch schon sehr hart...auch finde ich das die schwierigkeit der Rätsel zu abrupt ansteigt. Zum ende hin ist es nur noch trial and error...

Ok, auf dem zeitungsauschnitt ist kein datum angeben, aber IMHO hätte es dem Spielflow besser getan, pausen von der timeline her einzubauen; das stimmt schon, das es ebenso unrealistisch ist, das Mark Eteer das Manuskript in der gleichen Nacht bekommt; das verstehe ich aber eher als Gag, und nicht als Zeitliches Paradoxon wie mit dem Familienbild oder dem Umzug von Teds alten Zimmer in Grün Tentakels bude innerhalb einer nacht...es sind halt meine empfindungen, die ich während und nach dem Spielen hatte; Teds Todestag ist zb. ingame auf dem Playboy Kalender am Mai 1972 angekreuzt...

Von der idee, der Umsetzung ist es alles Superklasse; überhaupt kein Zweifel! Und das viele Gags einfach nur richtig genial getimed und umgesetzt wurden steht auch völlig ausser Frage. Aber es sind meist ja immer die kleinigkeiten, die das Gesamtbild trüben.

Wie gesagt, versteh mich nicht falsch; ich möchte nicht Kunstwerke von anderen Leuten schlechtreden, es ist dein Projekt  8)
Ich möchte halt nur Punkte aufzählen, wo man drüber nachdenken kann, ob man sie im nachhinein nicht ändern könnte.
« Letzte Änderung: 20. März 2008, 01:57:32 von Bjo »

Bòógieman

  • International anerkannter Superheld
  • Globaler Moderator
  • alter Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 2587
  • Geschlecht: Männlich
  • Grün Tentakel = Running Sushi!
    • Profil anzeigen
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #81 am: 20. März 2008, 08:07:00 »
Aber um mich auf MMB zu berufen, das man in eine sackgasse gerät, nur weil man zur rechten Zeit, am rechten ort das Licht nicht einschaltet (quarter-dime am Unfallort) finde ich doch schon sehr hart...
naja, man gerät da nicht in eine sackgasse, da man jederzeit wieder an die unfallstelle zurückfahren kann
das problem liegt da eher daran, dass man, wenn ich mich recht erinnere, keinerlei hinweise bekommt, dass man das licht einschalten muss
und daran kann man schonmal verzweifeln :-\
Schlachtaman Vibrations, UHYEAH!!!
_________________________________

>>>> Ende der Kommunikation <<<<

Fatal B

  • Mod
  • volljähriger Tentakel
  • **
  • Beiträge: 890
  • Geschlecht: Männlich
  • "50% +- 0 von Fatal hoch zwei"
    • Profil anzeigen
    • Fatal²
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #82 am: 20. März 2008, 11:28:55 »
Boa Leute, ihr tut ja grade so als wenn man euch das Essen mundgerecht vorschneiden müsste.

Ja die Rätsel sind (sehr) knackig, wie beim Original. Für Maniac Mansion (und Zak McKracken) habe ich damals Monate gebraucht um es zu schaffen und ich habe nicht deswegen über LucasFilmGames gemeckert. Ok, ich musste bei MMB auch mal ein paar sachen nachfragen, das lag aber mehr daran wegen dem Zeitdruck als B-Tester. Aber trotzdem hab ich vorm Rechner mit Fatal M und meiner Frau gesessen und wir haben uns den Kopf zerbrochen wie es jetzt weitergehen könnte und genau diese Situation ist pures MM-Feeling.
MMB hat es bei mir geschafft, wunderbare nostalgische Gefühle zu wecken.  :)

PS. Spielt doch mal alle "Labyrinth" das ist zum verzweifeln. :P ;)
Epis:
DMdcvdS: In Arbeit 20%
 

Aggressiver Verfechter von MMM lebt

NsMn

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1646
  • Geschlecht: Männlich
  • überzeugter Paint-Nutzer
    • ICQ Messenger - 404385098
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #83 am: 20. März 2008, 11:37:35 »
Den Schlüssel dazu hab ich nie kapiert.war inder Kompl-Lösung voll undeutlich.

Bjo

  • Tentakelschleim
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #84 am: 20. März 2008, 11:40:10 »
Ich hab ja auch nix gegen knackige Rätsel einzuwenden; ganz im gegenteil. Aber der ein oder andere Tip wäre IMHO einfach nicht schlecht; zb. weiß ich immer noch nicht recht, wie ich das Tresorrätsel aus dem Spiel heraus lösen soll; trotz Komplettlösung; tut mir leid, aber da müsste wirklich der ein oder andere Tip eingebaut werden, um es fair zu gestalten.

Bissiger Witzbold

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 553
    • Profil anzeigen
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #85 am: 20. März 2008, 17:19:07 »
Es gibt wohl Hinweise auf die Zahlenkombination, wenn man mit Ted "redet". Dummerweise kann man dieses "Gespräch" schon führen, wenn man noch gar nicht alle Teile des Fotos hat, dann nutzen sie einem recht wenig und scheinen völlig belanglos zu sein. Später, wenn man sie dann brauchen könnte, gibt es die Tipps dann nicht mehr.

Wie ich schon schrieb: Das Tresor-Rätsel ist schon nicht mehr knackig, sondern ohne Lösung IMO unlösbar und sorgt bei mir nicht für Rätselspaß sondern nur für Frust. Und es war der Hauptgrund daß diese Episode von mir nur 3 Punkte bekam, obwohl sie das Potential zu deutlich mehr gehabt hätte.

Fatal B

  • Mod
  • volljähriger Tentakel
  • **
  • Beiträge: 890
  • Geschlecht: Männlich
  • "50% +- 0 von Fatal hoch zwei"
    • Profil anzeigen
    • Fatal²
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #86 am: 20. März 2008, 18:33:20 »
Das Tresor-Rätsel ist schon nicht mehr knackig, sondern ohne Lösung IMO unlösbar

Super, dann bin ich ja ein Wunderkind :D , da brauchte ich keine Lösung für. :P
Epis:
DMdcvdS: In Arbeit 20%
 

Aggressiver Verfechter von MMM lebt

NsMn

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1646
  • Geschlecht: Männlich
  • überzeugter Paint-Nutzer
    • ICQ Messenger - 404385098
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #87 am: 18. November 2008, 17:52:11 »
Könntest du vllt. nochmal die gerippten Grafiken der MI1-Items reinstellen?(die Version hat ja bei weitem nicht jeder)

Syd83

  • kleiner Tentakelsaugknopf
  • **
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #88 am: 07. Januar 2015, 02:22:11 »
So nach vielen Jahren habe ich mir endlich mal diese gerade zu geniale Episode vorgenommen. Wie du die ganzen Details vom Maniac Mansion Poster in das Prequel hast einfließen lassen ist wirklich perfekt.
Den Kontinuitätsfehler mit Teds Tod (laut Playboy-Poster im Originalspiel Mai 1972) kann man damit erklären das der Kalender halt nie gewechselt wurde.
Das du das Filmposter zu Massacre Mansion mit eingebaut hast an der Haltestelle ist auch ziemlich witzig.
Ron Gilbert hat ja inzwischen noch ein paar Filme genannt die ihn zu Maniac Mansion inspiriert haben u.a. Re-Animtor und Evil Dead 2 (leider hat er den Film Verdammt die Zombies kommen/ Return of the Living Dead 1 nicht genannt, obwohl die Kids eindeutig an die Jugendliche Gang des Films angelehnt sind).

Leider hat das Prequel einige Bugs. Einer davon sorgt dafür dass man das Spiel nicht mehr schaffen kann. Falls ein Update geplant ist, würde ich mich gerne für eine englische Übersetzung zur Verfügung stellen, denn diese Episode muss Ron Gilbert unbedingt mal gespielt haben.  ;D

Game Breaking Bug:
Wenn man an der Unfallstelle nur den rechten Vierteldollar aufhebt (Scheinwerfer), aber den linken Vierteldollar liegen lässt, hat man keine Möglichkeit mehr zur Unfallstelle zurück zu fahren
Lösung: Die Unfallstelle immer auswählen können, auch nachdem man beide Münzen aufgesammelt hat.


Unlogischer Bug 1:
Wenn man für den Rothaarigen Teenager im Pepsi-Automaten den rechten Vierteldollar (Scheinwerfer) benutzt, endet dieser als Skelett im Arztzimmer.
Der Rothaarige Junge muss jedoch als Skelett im Verließ enden, da sich die Charaktere im Originalspiel wundern ob sie das Skelett im Verließ kennen.
Lösung: Der Rothaarige Junge endet immer als Skelett im Verließ, egal welche Münze gewählt wird.

Unlogischer Bug 2:
Wenn ein Charakter ein Stück Käse aus dem Kühlschrank nimmt, kann kein Charakter ein zweites Stück Käse nehmen, solange das erste Käst Stück nicht für das Sandwich benutzt wurde.
Man benötigt jedoch ein zweites Stück Käse für den Hamster in der Gruft und kommt nicht auf die Idee nachdem Sandwich nochmal ein Stück Käse aus dem Kühlschrank zu nehmen, da einem zuvor diese Option verwehrt wurde.
Lösung: Man kann gleich zu Anfang zwei Stücke Käse aus dem Kühlschrank nehmen, anstatt nur eins.

Unlogischer Bug 3:
Man erhält "Spritze" aus dem "Schränkchen" im Flur (öffnet sich nachdem Airhockey Spiel mit dem Tentakel) nur, wenn man die Option "Nimm" "Schränkchen" wählt.
Lösung: Das Objekt sollte im Inventar landen wenn man "Schau" "Schränkchen" wählt.

Logik Änderung: Auf der Karte zur Gruft sollte ST.und BM. jeweils mit Steine und Bäume ausgeschrieben werden. Durch die Abkürzungen wird man zu sehr verwirrt.

Syd83

  • kleiner Tentakelsaugknopf
  • **
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Episode 70 - Maniac Mansion Begins
« Antwort #89 am: 24. August 2017, 06:20:45 »
Biete mich immer noch für eine Übersetzung auf Englisch an, falls Du mir das Script auf Deutsch senden kann.