Autor Thema: Technische Pannen im Alltag  (Gelesen 4462 mal)

Link2005

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1777
  • Geschlecht: Männlich
  • Guck mal Mami - Ohne Blog!
    • Profil anzeigen
Technische Pannen im Alltag
« am: 17. August 2007, 17:10:31 »
So, hier könnt ihr alle Technischen Pannan die ihr in der Öffentlichkeit erlebt hat posten.
Ich selber habe schon zwei erlebt:
-Ein mal während meines Praktikum bei Celanese/Oxea in Oberhausen. Da hatte der STOAG-Bus diese (oder eine ähnliche) Windows-
 Fehlermeldung:
 Dieund die Datei kann nicht gefunden werden, bitte legen sie die Windows XP CD ein.

-Und dann noch eine etwas aktuellere als ich gestern bei Mäcces war. Da waren offenbar bei einem der Spieletouchpanels im Kinderbereich
 Windows Flöten gegangen, Sprich:
 Booten, Bootscreen, Bluescreen, Neustart, Bootscreen, Bluescreen, Neustart, Bootscreen, Neustart usw.

Ach bin ich froh, dass Windows noch nicht bei den Bordcomputern von Flugzeugen benutzt wird, denn wenn dort was abstürzt, dann wäre das nicht nur Windows... :-\
« Letzte Änderung: 17. August 2007, 19:04:44 von Link2005 »

MMM Epi 63: B-DUN DX
10% - AGS-Rohdateien von B-DuN finden
25% - Story
60% - Scripten, Grafiken
85% - Betatest
100%

Fl0rian

  • Dott-MMM-Entwickler
  • Teenie Tentakel
  • **
  • Beiträge: 257
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #1 am: 17. August 2007, 17:21:44 »
Windows im Flugzeug erinnert mich an diesen Cartoon in der c't
http://www.heise.de/ct/schlagseite/03/01/

Dr. Feelgood

  • kleiner Tentakel
  • ***
  • Beiträge: 102
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #2 am: 17. August 2007, 17:57:45 »
Grundgütiger Gott, ich werde kein Flugzeug mehr betreten!  ;D

Link2005

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1777
  • Geschlecht: Männlich
  • Guck mal Mami - Ohne Blog!
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #3 am: 20. August 2007, 17:15:51 »
Hat hier denn keiner Technische Pannen miterlebt? ???

MMM Epi 63: B-DUN DX
10% - AGS-Rohdateien von B-DuN finden
25% - Story
60% - Scripten, Grafiken
85% - Betatest
100%

Rayman

  • Dott-MMM-Entwickler
  • Midlife Crisis Tentakel
  • **
  • Beiträge: 1577
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #4 am: 20. August 2007, 19:05:48 »
Vor einem Jahr (glaube im Januar war's), als ich noch Windows Millemiun Edition als Betriebssystem hatte, war ständig mein Rechner abgestürzt.
Ich müsste ihn fast immer defragmentieren und einen Scan-Disk-Check durchführen, damit es wieder stabiler wurde... und dann irgendwann wollte ich was auf CD brennen und dann ist mein Motherboard dabei draufgegangen. :o Und das ist jetzt der Grund, warum ich heute Windows XP benutze.

Hattet ihr mal Probleme mit eurem Betriebssystem gehabt?

KhrisMUC

  • Mod
  • volljähriger Tentakel
  • **
  • Beiträge: 988
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #5 am: 20. August 2007, 19:19:51 »
Ich hab mal auf dem Display eines Fahrschein-/Streifenkartenautomaten den Bootscreen gesehen. Mit einer Meldung, man soll eine Taste drücken :)

Sonst fällt mir nur der Kippenautomat ein, der bei mir um die Ecke steht. Der ist total empfindlich eingestellt und nimmt nur einen Bruchteil der Münzen an. Wenn man da nicht mindestens 10 Euro klein hat, steht man schon mal ne Viertelstunde davor, bis er endlich insgesamt 4 Euro geschluckt hat. Sofern man es schafft, schnell genug zu sein, denn wenn die Zeit abgelaufen ist, spuckt er die Karte wieder aus und man kann von vorne anfangen.

Und eins noch, zählt zwar nicht unbedingt als Panne, war aber offiziell eine:
Der Chef des ziemlich großen Handyladens, in dem ich mal kurz gearbeitet habe, war zu dämlich, um rechtzeitig die Stromrechnung zu bezahlen. Die Stadtwerke haben uns an einem Werktag um 14 Uhr - der Laden voller Kunden - den Saft abgedreht...

Link2005

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1777
  • Geschlecht: Männlich
  • Guck mal Mami - Ohne Blog!
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #6 am: 20. August 2007, 19:31:16 »
Ach, das gute alte Windows. Heißt übrigends so, weil man die 100-900€ zum Fenster rauswirft. ;D
Die Frage war eigendlich überflüssig. Wer keine Probleme mit Windows hat, hat kein Windows, also müsste die richtige Frage so heißen:

Habt ihr Windows;D

Hier meine Liste:
1. An meinem dritter Computer, Windows NT, hatte ich keine Administratorrechte. ::)
2. Vierter Computer: Windows xp wegen Vista Transformatin Pack übern Jordan gegangen, musste Windows xp neu
    Installieren
3. Neue Windows xp-Installation hatte USB-Treiberprobleme
4. Hatte Windows 98 auf VirtualBox Installiert, Grafikprobleme
5. Festplatte hops gegangen, Windows xp neu installiert.

Gut, 5. war nicht Windoofs schuld, weil mein Vierter Computer (Und damit die Festplatte) ungefähr 5 Jahre alt war, was der maximalen Lebenserwartung entspricht.

MMM Epi 63: B-DUN DX
10% - AGS-Rohdateien von B-DuN finden
25% - Story
60% - Scripten, Grafiken
85% - Betatest
100%

Käptn Klotz

  • kleiner Tentakelsaugknopf
  • **
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #7 am: 20. August 2007, 20:05:56 »
CeBit vor geraumer Zeit. Am Microsoftstand läuft eine Vorabversion von Windows 95 auf mehreren Schirmen. Klotz geht hin und tätigt drei oder vier Mausklicks - Bluescreen! Klotz verschwindet unauffällig...

Aber den absoluten Cheffehler überhaupt hatte ich, als ich GData Antivirenkit 2006 installierte. Nach der Installation: Neustart, wie es sich gehört...Rechner fährt wieder hoch...doch was sehen meine entzündeten Augen? Der Desktop sieht aus, wie er vor zwei Jahren einmal ausgesehen hatte! Komplett mit nem Installationsfile für ne total veraltete ICQ-Version und altem Hintergrundbild. Himmelherrgott, es ist sogar ein altes Office installiert!
Ich checke verzweifelt die Festplatte, alles was neuer als zwei Jahre ist, scheint verschwunden. Ich rufe die Systemwiederherstellung auf und sehe, dass die einzigen Wiederherstellungspunkte allesamt von 2003 stammen. Ich telefoniere mit nem Kumpel, der hat auch keine Idee. Als ich schon überlege GData zu verklagen, fällt es mir wie Schuppen von den Augen: Bei der letzten Windowsneuinstallation hatte ich Windows auf ner niegelnagelneuen SATA-Platte installiert, die ALTE Windowspartition auf der anderen Platte, die sich immer noch in meinem Rechner befand, jedoch nicht plattgemacht wegen einiger Daten. Ich gehe ins BIOS und siehe da: Die Bootreihenfolge ist verstellt...es wurde also lediglich von der alten Platte gebootet. Zurückgestellt und alles funzte wieder wunderbar...

Eigentlich hatte ich Weihnachten 2005 nen noch cheffigeren Fehler. Neue Grafikkarte am Start, hatte schon alles vorbereitet, alte Treiber deinstalliert, alte Karte ausgebaut. Der AGP-Slot wartete auf seinen neuen Gast. Schließlich konnte ich dann die neue Karte einbauen. Gehäuse zu. Rechner an. Nichts.
Arrrrgh! Gehäuse auf...rumgerüttelt...Gehäuse zu. Rechner an. Nichts. Hmpf. Also schnell die Karte genommen, in veralteten Zweitrechner gesteckt, läuft. Wieder in den anderen Rechner. Nichts. Alte Grafikkarte rein. Nichts. Verdammte Axt...Weihnachtstage abgewartet..losgefahren, neues Board, Prozessor, Speicher gekauft. Zuhause alles zusammengesetzt. Nichts. Netzteil im alten Rechner ausprobiert: Läuft. Wieder zurück an meinen Rechner. Alles überprüft nochmal angeknipst. Nichts. Erstmal laufen gelassen, verzweifelt mit zu Hilfe gerufenem Kumpel diskutiert, doch plötzlich: FUMP große Rauchwolke aus dem Rechner. Schnell wieder aus. Reingeguckt, nach geplatzten Kondensatoren gesucht, keine gefunden. Sieht alles heil aus. Alles mit zum Händler genommen, gesagt geht nicht (natürlich nichts von der Rauchwolke erwähnt). Händler geht nach hinten, testet. Sagt: Funktioniert!  :o Absolut ungläubiges Erstaunen...wo zum Teufel kam denn dann bitte die Rauchwolke her??? Mißtrauisch alles wieder eingepackt und alles ausserhalb des Gehäuses zusammengesteckt: Läuft! Alles wieder ins Gehäuse gebastelt...Stück für Stück unter äußerster Vorsicht. Hey...läuft! :) Die Rauchwolke allerdings blieb ein Mysterium, bis ich ein dreiviertel Jahr später einen neuen Speicherriegel eingebaut habe. Dort fiel mein Auge auf das Kabel des PC-Speakers. Die komplette Kunstoffisolierung war weggeschmort. Und sie muss innerhalb von einer Sekunde komplett in Rauch und feinem Staub verschwunden sein. Prinzipiell bin ich mir zwar sicher, das Ding richtig angeschlossen zu haben, aber wer kann sich bei den winzigen Pins schon sicher sein. Allerdings doch fraglich, aus welchem von diesen Pins ein Strom kommen könnte, der dazu in der Lage ist, dieses Kabel so schnell so stark zu erhitzen, dass die Isolierung einfach wegdampft? Da sollten doch eigentlich maximal 12 Volt sein...und nen gewissen Widerstand hat so ein Lautsprecher ja auch...mysteriös..aber eine wahre Geschichte.

Link2005

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1777
  • Geschlecht: Männlich
  • Guck mal Mami - Ohne Blog!
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #8 am: 20. August 2007, 20:36:10 »
Ahh ja, die berühmte CeBit mit Windows 95. Davon hab ich auch mal gehört.

Der GData-Fehler ist sehr merkwürdig, ich dachte, erst kommt der Primary Master, dann Primary Slave, dann Secondary Master und Secondary Slave. :-\ Selbst wenn das im BIOS eingestellt ist, ein Antivirentool arbeitet nicht so Tiefgreifend.

Das mit der GraKa ist wirklich mysteriös, könnte höchstens ein Kurzschluss gewaltigen ausmaßes sein, der sich durch die Hitze der Rauchwolke verdünnisiert hat. Das wäre aber so unwahrscheinlich wie ein Bluescreen bei Linux.

MMM Epi 63: B-DUN DX
10% - AGS-Rohdateien von B-DuN finden
25% - Story
60% - Scripten, Grafiken
85% - Betatest
100%

steve-o-mat

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 617
  • Geschlecht: Männlich
    • ICQ Messenger - 481703404
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #9 am: 21. August 2007, 00:16:46 »
Die Aktion mit der Rauchwolke kommt mir auch bekannt vor.
Ich hatte mal bei einem ganz alten Rechner ein neues Mainboard eingebaut. (mit 233 MHz, waren das noch Zeiten!  ;D)
Auf jeden Fall gab es beim Anschalten ein extrem lautes Zischen und innerhalb von 3 Sekunden war mein ganzes Zimmer voll mit Rauch, der aus dem Netzteil kam. Zum Glück konnte mein Kumpel dann so schnell den Stecker ziehen!
Wir haben dann kurz gelüftet und probehalber nochmal gestartet ;D und ab da lief alles wie geschmiert. Strange Sache gewesen.

steve-o-mat

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 617
  • Geschlecht: Männlich
    • ICQ Messenger - 481703404
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #10 am: 25. August 2007, 17:00:20 »
Hatte gestern irgendwie eine seltsame Fehlermeldung....
der Rechner war wohl in den Standby-Modus gegangen und mehrere Benutzerkonten waren angemeldet. Als ich ranwollte ging der Monitor wieder an, und es kam ein leeres Fenster mit den Buttons "ja" und "nein", nur leider stand da keine Meldung oder sowas drin. Wollte nen Screenshot machen, aber der PC hat sich dann runtergefahren...  ::)

Link2005

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1777
  • Geschlecht: Männlich
  • Guck mal Mami - Ohne Blog!
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #11 am: 25. August 2007, 21:03:23 »
So ungefähr, nur mit "Ja" und "Nein", oder hab ich dich da Falsch verstanden?

MMM Epi 63: B-DUN DX
10% - AGS-Rohdateien von B-DuN finden
25% - Story
60% - Scripten, Grafiken
85% - Betatest
100%

BlueGryphon

  • Teenie Tentakel
  • ****
  • Beiträge: 259
  • Ententrainer
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #12 am: 25. August 2007, 22:59:51 »
Große Auswahl:

<BlueGryphon> Redest du mit mir?
<FireOrange> ne
<BlueGryphon> schade. Dann hätten wir uns unterhalten können

steve-o-mat

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 617
  • Geschlecht: Männlich
    • ICQ Messenger - 481703404
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #13 am: 17. September 2007, 16:39:14 »
Hab mal wieder was schönes:



Hier wolte ich AGS und mein derzeitiges Projekt auf einen Stick ziehen, zwecks Datensicherung und um an einem anderen Rechner weiter dran arbeiten zu können. Man muss dazu sagen, dass die Dateien insgesamt ca. 120MB groß waren. Anscheinend verwirrte den Rechner das .ogg-Format. Nach 2min war er fertig.  ::)


Und hier nochmal eine tolle Fehlermeldung:




Link2005

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1777
  • Geschlecht: Männlich
  • Guck mal Mami - Ohne Blog!
    • Profil anzeigen
Re: Technische Pannen im Alltag
« Antwort #14 am: 17. September 2007, 17:47:39 »

Tja, Windoof verschätzt sich schon mal gerne.

Maniac Mansion Mania Post-Service [X]
Achtung! Sie haben einen Post erstellt!
            Grund: Unbekannt

          [Beenden]     [OK]

MMM Epi 63: B-DUN DX
10% - AGS-Rohdateien von B-DuN finden
25% - Story
60% - Scripten, Grafiken
85% - Betatest
100%