Autor Thema: Englisch lernen  (Gelesen 10887 mal)

Kiwa

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 779
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Englisch lernen
« am: 13. April 2016, 00:36:14 »
Hi Zusammen,

da die Englische Sprache zunehmend wichtiger wird habe ich mich jetzt endlich mal dran gesetzt und angefangen mein Schulenglisch etwas aufzubessern.

Dabei bin ich auf folgende Seite gestoßen die ich ganz gut finde:

http://www.englisch-lernen-online.de/

Kennt nochjemand gute (kostenlose) Lernplattformen, vielleicht auch insbesondere für das amerikanische Englisch? Meistens wird in der Schule ja nur das britische Englich unterrichtet. Aber es gibt eben einige Vokabeln die in beiden Sprachen unterschiedlich sind. Gibt es eigentlich auch unterschiedliche Grammatikregeln in beiden Sprachen? Vielleicht ist hier jemand der sich (wirklich) gut auskennt mit Sprachen?

Wie habt ihr Englisch gelernt? Hat jemand gute Tipps wie man sie zig hundert unregelmäßigen Verben auswendig lernen kann?
Das Leben ist ein Adventure. Aber ohne Komplettlösung.

Für fast alles gibt es eine logische Erklärung. Für alles andere ein Placebo.

Mister L

  • Boss der T.I.A.
  • Globaler Moderator
  • Ehrwürdiger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 3107
  • Geschlecht: Männlich
  • "R.I.P. Clever & Smart † 1958 -2023"
    • Profil anzeigen
    • Maniac Mansion - Night of the Meteor
Re: Englisch lernen
« Antwort #1 am: 13. April 2016, 09:09:40 »
Wie habt ihr Englisch gelernt? Hat jemand gute Tipps wie man sie zig hundert unregelmäßigen Verben auswendig lernen kann?

Ich behaupte mal, ohne tüchtiges Vokabeln lernen geht es nicht. Das ist die Grundlage.
Darüber hinaus kann ich nur den Tipp geben: Learning by doing.  ;)

Ich habe mir vieles durch englische Serien oder Filme angeeignet. Allem voran "Monty Python's flying Circus" lief in meiner Jugend im Hessen und Bayern Fernsehen mit deutschen Untertiteln.
Später habe ich vor allem amerikanische Komödien von den Marx Brothers, Abbott & Costello und den Three Stooges geschaut. Da wurde viel Umgangssprache gesprochen und man kriegt einfach ein Gefühl für die (aus)Sprache und die Grammatik.

Alternativ spiel doch mal "Day of the Tentacle" in Englisch.  8)


« Letzte Änderung: 13. April 2016, 09:10:22 von Mister L »

Rocco

  • Administrator
  • alter Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 2355
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Maniac Mansion Mania
    • E-Mail
Re: Englisch lernen
« Antwort #2 am: 13. April 2016, 11:39:40 »
Ich hab am meisten gelernt im Urlaub.  :D
Also Urlaub ( in der USA, Costa Ricca bzw. Indien - bitte nicht in einer deutschsprachigen Reisegruppe) hat mein Englisch auf ein brauchbares Level angehoben.
Auch Freunde mit denen man in Englisch spricht oder emailt - früher hat man gesagt Brieffreundschaften, bringen einen da weiter würde ich sagen.
Angefangen hats bei mir mit einer Version Ultima I oder II am C64 und einem Englischwörterbuch.  :P
Da sind aber leider Wörter drinnen vorgekommen, die stehen in keinem Wörterbuch.
Dann kam Law of the West und Where in the world is Carmen Sandiego.
Also wie Mister L schon angemerkt hat sind Games und Filme in Englisch sehr gut geeignet zum Lernen,
für mich persönlich war das englische Sprechen im Urlaub über längere Zeit eine große Hilfe.


Hier hab ich ein paar Links speziell zu Grammatikübungen, eine befreundete Englischlehrerin hat mir die mal rausgesucht:
http://www.englisch-hilfen.de/en/exercises_list/alle_grammar.htm
http://www.ego4u.com/de/cram-up/grammar
http://online-lernen.levrai.de/englisch_online_uebungen.htm
http://www.lernen-mit-spass.ch/links/videos/index.php?id=26

Kiwa

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 779
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Englisch lernen
« Antwort #3 am: 13. April 2016, 20:31:40 »
Danke schön schonmal für eure Tipps und Links.

Die Idee mit den Filmen und Games ist gut, allerdings sollte man schon ein mindestmaß draufhaben damit es klappt. Bei Games sollten die Spielscenen nicht zu schnell ablaufen damit man genug Zet hat das Englische auch zu lesen (oder es sich erneut anzuhören). Sonst verliert man schnell den Spaß.

Wenn ich z.B. im Radio BFBS höre verstehe ich nur sehr selten etwas, bei TV (z.B. BBC) ist es ähnlich. Am einfachsten ist es immer noch Text zu lesen, dabei ist die Aussprache der Wörter ersteinmal egal. Ich stelle immer wieder fest das ich Sätze die ich nur gesprochen höre nicht verstehe, als Text ist dann aber sofort klar was gemeint ist.

Mein Schulenglisch ist eben so eingerostet das ich wieder viel üben muss. Aber es lohnt sich, es macht auch Spaß mehr als nur eine Sprache sprechen und verstehen zu können. Die Motivation ist das wichtigste.

Welche Sprachen sprecht ihr den sonst noch so? Schulisch bedingt hat man mir auch mal versucht französisch beizubringen - es war ein Fiasko. Dagegen finde ich Englisch recht einfach. Wie schon erwähnt sind die Schwierigkeiten die unregelmäßigen Verben und die sogenannten "false Friends" wie z.B "become" welches gerne fälschlicherweise mit "bekommen" übersetzt wird.
Das Leben ist ein Adventure. Aber ohne Komplettlösung.

Für fast alles gibt es eine logische Erklärung. Für alles andere ein Placebo.

Mister L

  • Boss der T.I.A.
  • Globaler Moderator
  • Ehrwürdiger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 3107
  • Geschlecht: Männlich
  • "R.I.P. Clever & Smart † 1958 -2023"
    • Profil anzeigen
    • Maniac Mansion - Night of the Meteor
Re: Englisch lernen
« Antwort #4 am: 13. April 2016, 22:02:32 »
Welche Sprachen sprecht ihr den sonst noch so? Schulisch bedingt hat man mir auch mal versucht französisch beizubringen - es war ein Fiasko.

In Französisch war ich anfangs ganz gut, nach den ersten zwei Jahren hatten wir dann einen neuen Lehrer bekommen, der hat mir den Spaß an der Sprache vermiest.
Ein paar Brocken kann ich noch, aber dann hört es leider auch schon auf mit Fremdsprachen.  :'(

Mir fällt noch ein, dass ich viele Vokabeln auch beim Zocken der alten Sierra-Games gelenrt habe.
So kenne ich den Begriff "Binoculars" (Fernglas) noch aus Larry3 und den Begriff "Trunk" (Kofferraum) aus PoliceQuest2.
Wenn man die Wörter selbst schreiben muss, lernt man sie noch besser!  ;D  
« Letzte Änderung: 13. April 2016, 22:04:49 von Mister L »

1mal_volltanken

  • Midlife Crisis Tentakel
  • ******
  • Beiträge: 1244
  • Geschlecht: Männlich
  • Traue niemals einem glatzköpfigen Friseur!
    • ICQ Messenger - 327646596
    • Profil anzeigen
Re: Englisch lernen
« Antwort #5 am: 14. April 2016, 09:59:30 »
Noch bevor ich Englisch in der Schule bekam hatte ich zuvor Englisch überwiegend durch Maniac Mansion gelernt, da ich früher auf dem C64 zunächst die englische Version hatte.

Ansonsten gibt es da ja noch die Sprachkurse von Rosetta Stone. Kann aber nicht viel zur Qualität der Kurse sagen.


BG
der Volltanker
"Tage sind eigentlich wie Nächte...nur nicht ganz so spät!"...hörte ich einmal einen sehr klugen, alten Mann beim Erdnüsse sortieren in der Kneipe sagen, kurz bevor er vom Hocker rutschte.


"Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!"

Kinkilla

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 845
  • Geschlecht: Männlich
  • Nicht zu verwechseln mit einem Chinchilla!
    • Profil anzeigen
Re: Englisch lernen
« Antwort #6 am: 14. April 2016, 15:52:45 »
Serien und Spiele auf Englisch stellen
Ich spiele immer noch Monkey Island am liebsten auf englisch
Nostalgie Pur  ;D

Kiwa

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 779
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Englisch lernen
« Antwort #7 am: 14. April 2016, 16:41:39 »
Gerade hätte ich mich schon fast gefreut. Ich habe ein interessantes Video auf youtube gefunden auf dem die unregelmäßigen Verben in bestimmte Bereiche zusammengefasst werden, garnicht mal schlecht. Daran ist auch nix auszusetzen, ich werde es mal so ausprobieren:



Aber dafür habe ich eine andere Schwirigkeit entdeckt. Es gibt Wöter die gleich geschrieben werden aber mehrere Bedeutungen haben. Z.B. das Wort "tear", es kann "Träne" bedeuten aber auch "zerreißen" (to tear), dann wird es aber anders ausgesprochen. Auf solche "Details" zu achten ist extrem wichtig, sonst kann man zwar in Gedanken das richtige Wort haben, wenn man es aber dann falsch auspricht nur Müll reden. Das ist mir gerade aufgefallen und für alle die auch die Englische Sprache lernen wollen - hier müsst ihr aufpassen.

Interessant ist auch das man plötzlich völlig neu über die eigene Sprache nachdenkt, denn sowas gibt es auch in der deutschen Sprache. Nur man macht sich nie Gedanken darüber. Und bei Redewendungen wird es nochmal komplizierter.

Das mit den Computerspielen auf Englisch werde ich auch machen, und die Wörter die man nicht kennt nimmt man dann gleich in sein Vokabelverzeichnis auf.
Das Leben ist ein Adventure. Aber ohne Komplettlösung.

Für fast alles gibt es eine logische Erklärung. Für alles andere ein Placebo.

ZAK

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 503
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Englisch lernen
« Antwort #8 am: 14. April 2016, 17:11:22 »
Und bei Redewendungen wird es nochmal komplizierter.
Ja, ich erinner mich an meinem Aufenthalt in London, da hebe ich mir auch so meinen Spass damit gemacht.
z.B.:
"This is not the yellow of the egg"... (that's not bolocks Dog)
"I have cabbage steam"
...
Ich bin mal kurz weg, mich suchen. Wenn ich zurück komme bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte das ich warten soll!

Mister L

  • Boss der T.I.A.
  • Globaler Moderator
  • Ehrwürdiger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 3107
  • Geschlecht: Männlich
  • "R.I.P. Clever & Smart † 1958 -2023"
    • Profil anzeigen
    • Maniac Mansion - Night of the Meteor
Re: Englisch lernen
« Antwort #9 am: 15. April 2016, 20:43:09 »
"Time flies like an arrow; fruit flies like a banana."  ;D

Cmdr

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 726
    • Profil anzeigen
Re: Englisch lernen
« Antwort #10 am: 15. April 2016, 21:17:43 »
My english is under all pig.
Oder
My english is so good, that makes me nobody so quickly after.
« Letzte Änderung: 15. April 2016, 21:18:28 von Cmdr »

Kiwa

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 779
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Englisch lernen
« Antwort #11 am: 16. April 2016, 02:49:48 »
Mich würde mal interessieren ob die Sprüche die ihr hier so geschrieben habt auch (wenigstens annäherungsweise) auch verstanden werden würden. Wahrscheinlich nur wenn auch der deutsche Originalspruch bekannt ist (also in deutscher Sprache).

Ich habe mir gerade in den letzten Stunden einen Vokabeltrainer programmiert (mit Java). Die Bedienung ist eigentlich selbserklärend und einfach. Wer will kann ihn gerne benutzen zum (unregelmäßige) Verben auswendig lernen. Zur Zeit sind 95 (also fast 100  ;D ) Vokabeln drin, in allen drei Formen. Ich habe die aus dem Video das ich oben mal verlinkt hatte. Das Abtippen der Vokabeln (zusammen waren es 3*95 = 285) war mehr Arbeit als das eigentliche programmieren. Aber durch das abtippen hab ich die Vokabeln so schon gelernt und kann nun auch schon die meisten. Ironie an sich, jetzt brauche ich das Tool eigentlich nicht mehr. Aber ich werde es stets erweitern und so wird es bestimmt auch weiterhin nützlich sein. Vielleicht baue ich auch noch neue Funktionen ein, mal schauen. Es ist eine ausführbare jar Datei.

http://workupload.com/file/gLpsPmR

Wenn ihr es testen und mir Bugs melden könntet wäre das ganz nett. Einfach auf "nächste Vokabel" klicken und es geht sofort los.
« Letzte Änderung: 16. April 2016, 02:57:58 von Kiwa »
Das Leben ist ein Adventure. Aber ohne Komplettlösung.

Für fast alles gibt es eine logische Erklärung. Für alles andere ein Placebo.

Krachlaken

  • kleiner Tentakelsaugknopf
  • **
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Englisch lernen
« Antwort #12 am: 16. April 2016, 22:18:09 »
Huhu, also ich habe auch in der Schule englisch gelernt, aber so richtig gelernt habe ich es erst durch: (und jetzt lacht nicht)

Larry Leisure 6

Das hab ich immer heimlich gespielt wegen den schlüpfrigen Szenen hier und da. Meine Eltern hätten nicht verstanden, das es ja mehr Comedy ist. :p

Ich hatte das Spiel in englisch und mit deutschen Untertiteln. Bei ganz vielen Sätzen hab ich mich immer gefragt: "Hä? Das sagen die da doch gar nicht."
Besonders als er mit Burgundy gesprochen hat: "I bin nur eine oide Bauernklapper" oder so in der Art und sie hat eigentlich gesagt "I`m just a sad little Countrygirl", was auch eher eine sehr melancholische Bedeutung hatte wie ich fand...Dann hab ich mehr nur noch auf die englische Sprache gehört und dadurch auch mehr gelernt, wie die Amis und Briten sprechen und das man vieles gar nicht so übersetzen kann.



Kiwa

  • volljähriger Tentakel
  • *****
  • Beiträge: 779
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Englisch lernen
« Antwort #13 am: 16. April 2016, 22:46:49 »
...Dann hab ich mehr nur noch auf die englische Sprache gehört und dadurch auch mehr gelernt, wie die Amis und Briten sprechen und das man vieles gar nicht so übersetzen kann.

Ja, die Aussprache ist extrem wichtig sonst versteht man wirklich nix obwohl man die Wörter in geschriebener Form sogar kennt. Und das man vieles nicht eins zu eins übersetzen kann (auch Sprüche usw.) ist eine Tatsache die man hinnehmen muss. Damit tue ich mich auch noch immer schwer da ich ständig gedanklich am übersetzen bin. Davon muss ich mich noch loseisen.

Das Vokabeltool habe ich nochmal überarbeitet und versucht ein Vokabeltrainer einzubauen mit dem man nur einzelne Wörter (wie z.B. "Regal") auswendig lernen kann. Das Feature funktioniert auch aber es ist schwieriger umzusetzen als bei den Verben. Der Grund ist, von den Verben gibt es immer 3 aber von den Übersetzungen manchmal ein halbes Dutzend. Ich habe es zwar so programmiert das man jedes der Wörter eingeben kann und das Tool sagt einem das es richtig ist. Das ganze ist aber eine Menge schreibarbeit beim abtippen der Daten in das Programm und man weiß eben nicht welches der vielen Wörter die "beste" Übersetzung ist fals es eine solche gibt.
Wusstet ihr z.B. das es für "Waschbecken" 5 Übersetzungen gibt -> "sink", "lavatory", "washbasin", "wash-bowl", "basin".
Amerikansiches und Britisches Englisch eben. Übrigens hole ich mir die Übersetzungen meist von leo.org

Hier die Version 2 vom Tool:
http://workupload.com/file/VCg3JNA

Es sind aber erst 24 deutsche Wörter drin, ob ich es noch weiter ausbaue weiß ich noch nicht. Oder hat jemand Interesse zusammen ein kleines Projekt daraus zu machen?
« Letzte Änderung: 16. April 2016, 22:54:18 von Kiwa »
Das Leben ist ein Adventure. Aber ohne Komplettlösung.

Für fast alles gibt es eine logische Erklärung. Für alles andere ein Placebo.

Krachlaken

  • kleiner Tentakelsaugknopf
  • **
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Englisch lernen
« Antwort #14 am: 16. April 2016, 23:52:11 »
Ach bei den Russen ist das teilweise noch schlimmer hab ich das Gefühl. Sowas wie Höflichkeitsformen wie "Könnten Sie mir bitte das und das geben?" ist im englischen ja auch "Could/Would you please...", würde man das wörtlich ins russische übersetzen würden die das so verstehen "können" von Fähigkeit her und denken "Klar kann ich, ist der doof oder was?". Da sagt man wörtlich übersetzt einfach "Geben Sie mir das, bitte". Das "Bitte" ist dann die Höflichkeit dabei, vielleicht noch das man die "Sie" Form benutzt. XD

Kann der Vokabeltrainer auch kyrillisch? Und wiederholt er Wörter, die man falsch gemacht hat?

Bei "wash-bowl" hätte ich jetzt gedacht, dass das eher so ein alter Waschzuber zum Wäschewaschen ist, sink ist eine Spüle für alles mögliche (Körperhygiene und Abwasch), lavatory müßte auch wieder mehr in Richtung Kleidung also Wäsche gehen und ich glaub basin kann auch was zum Baden sein, aber kann mich auch irren ;) .